Max Schrems

Der vermutlich bekannteste EuropĂ€ische DatenschĂŒtzer

Max Schrems Portrait

Privacy Shield ungĂŒltig

Max Schrems kippte die EU/US-Abkommen Safe Harbor und Privacy Shield

Der DatenschĂŒtzer Max Schrems ist bekannt geworden als der EuropĂ€ische Gerichtshof in Folge von Schrems‘ Klagen die EU/US-Abkommen „Safe Harbor“ und „Privacy Shield“ fĂŒr ungĂŒltig erklĂ€rte. Die Urteile Schrems I und II haben weitreichende Auswirkungen: Die meisten US-Unternehmen beriefen sich seinerzeit auf diese Abkommen, um personenbezogene Daten in den USA zu verarbeiten. Daher muss jetzt der Datenschutz individuell sichergestellt werden.

Aus Überzeugung:
David gegen Goliath

Max ist ĂŒberzeugter EuropĂ€er und hat die österreichische Staatsangehörigkeit. Er ist 33 Jahre alt und gehört bereits seit vielen Jahren zu den weltweit bekanntesten DatenschĂŒtzern. Er ist Jurist und hat mehrere BĂŒcher veröffentlicht, darunter 2014 „KĂ€mpf um deine Daten“ und 2011 „Private VideoĂŒberwachung“.

Max Schrems ist begehrter Sprecher und Interviewpartner. Seine Sicht zu Datenschutzthemen wird laut Google News fast tĂ€glich in der Presse zitiert. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) schreibt, er bliebe „fĂŒr immer David“ gegen die Goliaths der Internet-Industrie. (Quelle)

„Datenschutz soll nicht nur auf dem Papier stehen, sondern in der RealitĂ€t ankommen!”

Max Schrems

Video ĂŒber Max Schrems
Max Schrems - wie ein Schneepflug fĂŒr Datenschutz

Max Schrems als „Schneepflug fĂŒr unsere digitale Zukunft”

Max Schrems und sein Team konzentrieren sich auf die großen Datenschutz-Sachverhalte. Sie sind Idealisten. Folglich wollen Sie echte VerĂ€nderungen im Umgang mit personenbezogenen Daten erreichen. Entsprechend kĂ€mpft er auch nicht gegen Unternehmen und Technologien sondern fĂŒr den Datenschutz.

Er selbst vergleicht seine Arbeit mit einem Schneepflug: „Wie ein Schneepflug erwirken wir mit den großen FĂ€llen Grundsatzentscheidungen, die den Weg frei machen fĂŒr die Vielzahl von kleinen FĂ€llen. Diese Grundsatzentscheidungen werden unsere digitale Zukunft vielleicht auch noch in 100 Jahren beeinflussen.”

GrĂŒnder der NGO noyb (My privacy is none of your business)

Max grĂŒndete 2017 die NGO mit dem Namen „NOYB – EuropĂ€ische Zentrum fĂŒr Digitale Rechte”. NOYB ist mit einem erfolgreichen Crowdfunding zustande gekommen und finanziert sich ĂŒber Spenden. Inzwischen kĂ€mpfen um die 15 Mitarbeiter dafĂŒr, dass die Datenschutzgrundverordnung auch in der Praxis Ihre Umsetzung findet.

noyb - my privacy is none of your business

privacy provided

Max Schrems wĂŒnscht sich mehr Druck durch EuropĂ€ischen Unternehmen, indem diese konsequenter auf DSGVO-konforme Alternativen umstellen. Diese Alternativen gibt es. Wie so oft, entscheiden am Ende die Kunden – in diesem Fall GeschĂ€ftskunden – , ob eine zufriedenstellende Lösung fĂŒr den Datenschutz entwickelt wird. Deshalb steht er privacy provided als Diskussionspartner in Fireside-Chats zur VerfĂŒgung.

Veranstalter ist die B2B-Marketing-Agentur truffle.one GmbH. privacy provided wird durch Sponsoren unterstĂŒtzt.

Logo der Datenschutz-Initiative privacy provided

Scroll to Top